Deutsche Truppen umgehen Bastogne

luxDer Ring um Bastogne bildet sich im Süden und Norden langsam aus. Die Ortschaften Malmedy und St.Vith liegen in deutscher Hand.

Der Weitermarsch wird aber durch alliierte Panzertruppen starke behindert. Im Süden konnte Luxemburg genommen werden. Die Angriffe auf die Zentralroute über Bastogne stehen unter schwerer alliierter Abwehr. Auch bereiten die ständigen Angriffe der allierten Bomber sowie Jagdbomber auf die Depoteinrichtungen im Hinterland große Probleme. Nur etwa 50% der Truppen schaffen es an die Front.

Bis zum 10. Januar 1945 muss das Ziel der Maasüberschreitung bei Narmur geglückt sein.

 

…die Wacht am Rhein beginnt…

Der Feldzug am Balaton musste endlich verloren gegeben werden. Die erdrückende Macht der grab0113Roten konnte nicht  gestoppt werden. Nachdem die Flugfelder Tapolca im Westen und Vesprem im Osten durch Zangenbewegungen umgangen wurden, stand der Rote vor der Ortschaft Mor und Papa. Beide Ortschaften stellten wichtige Schlüsselstellungen im Heranführen deutscher Verbände aus dem Norden dar.

grab0112Damit ist der letzte Kampf dieses Feldzuges an der Ostfront geschlagen. Bereits heute wurden die Einheiten an die Westfront zur „Wacht am Rhein“ verlegt. Hier gilt es die deutschen Truppen, in der Aufgabe, die Ortschaft Narmur a. d. Maas einzunehmen, zu unterstützen.

 

Einzelheiten zur neuen Kampagne könnt Ihr dem Forum entnehmen. Drei Einsätze wurden bereits heute erfolgreich geschlagen und die ersten Tigerspitzen der deutschen Verbände stehen südlich der Ortschaft Malmedy nahe St. Vith in den Ardennen.

grab0117Dennoch macht sich die erdrückende Übermacht der feindichen Air Force bereits jetzt bemerkbar.

Das Ziel Narmur mus bis zum 10. Januar 1945 eingenommen werden!