Schlacht am Wolchow 1942

Im Mai 1942 gehen die Roten Truppen südlich von Wolchow auf die dünnen deutschen Linien vor. Das Ziel liegt darin die Rollbahn Tosno – Lyban bei Tregubovo zu überschreiten und die blauen Verbände vom Nachschub anzuschneiden. Dadurch kämen die Roten in die Vorhand zur Befreiung der eingeschlossenen Stadt Leningrad.

Gleichzeitg starten die Blauen Truppen einen Versuch zum Entsatz von Demjansk , um dies als Ausgangstellung zum Angriff auf auf die Linie Staraja Russa – Rhzev zu nutzen. Hierdurch könnte die Frontlinie um hunderte Kilometer verkürzt werden.Gleichzeitig werden starrke Panzerverbände in dem gebildeten Kessel abgeschnitten. Die dadurch frei gewordenen Blauen Kräfte können zur Sommeroffensive gegen Stalingrad und die Befreiung der Halbinsel Kertsch genutzt werden.